Maya Graf in den Ständerat!

Das Statement unseres Mitglieds

„Da die Land- und Ernährungswirtschaft Verursacher, Betroffene und Teil der Lösung gleichzeitig ist, muss sie dringend in die Umsetzung des Klimaabkommens integriert werden. Dabei ist der Biolandbau zu fördern, denn er hilft den Klimawandel zu mindern: Er fördert die Biodiversität und einen gesunden Boden zum Aufbau von Humus, der ein enormes Potenzial zur CO2-Speicherung hat. Gleichzeitig braucht es eine Lenkungsabgabe auf Futtermittel.

Für die KonsumentInnen braucht es mehr Transparenz mit Nachhaltigkeitsstandards für Lebensmittelimporte und einer Deklaration der Produktionsweise. Regional und Bio essen ist gesund für Mensch, Tier und Umwelt! Der Bericht des Weltklimarats zeigt: Die Land- und Ernährungswirtschaft muss einen Beitrag an den Klimaschutz leisten. In der Schweiz können und müssen wir mehr tun, in dem wir bei der Agrarpolitik 22 + in die Agrarökologie investieren.“

Graf Maya , Sissach (Liste 7 Grüne BL), Nationalrätin, Biobäuerin


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.