Maya Graf in den Ständerat!

Brücken bauen für eine zukunftsgerichtete, faire Landwirtschaftspolitik

„Seit Jahrzehnten setze ich mich für eine nachhaltige, gentechfreie Landwirtschaft und ein anständiges Einkommen für Bauernfamilien ein. Deshalb erstaunt es mich, mit welcher Aggressivität gewisse Bauern meinen Einsatz nun in Grund und Boden schreiben. Noch erstaunlicher ist, dass sie sogar Inserate im Namen ganzer Bauerndörfer schalten. Soll die FDP-Ständeratskandidatin nun plötzlich eine Landwirtschaftsvertreterin sein?

Seit Jahren kämpfe ich erfolgreich für Agrarkredite und gegen deren Kürzungen, für mehr standortgerechte Pflanzenzüchtung, mehr Agrarforschung sowie besseren Kulturlandschutz und arbeite dabei eng und erfolgreich mit dem Schweizer Bauernverband (SBV) und der BioSuisse zusammen. Deshalb unterstützen nicht nur Andreas Haas, der Präsident des Bauernverbandes beider Basel, sondern auch Markus Ritter (CVP), der Präsident des schweizerischen Bauernverbandes, meine Ständeratskandidatur ausdrücklich.

Zum Zustandekommen des neuen Bundesverfassungsartikel 104a zur Ernährungssicherheit habe ich entscheidend beigetragen. Zudem wurden zwei zentrale Forderungen unserer Fair-Food Initiative darin aufgenommen: Die Nachhaltigkeit bei grenzüberschreitendem Handel und Massnahmen gegen Lebensmittelverschwendung. Hier konnte ich mithelfen, parteiübergreifend einen wichtigen Erfolg zu verbuchen.

Brückenbauen wird im neuen Ständerat bei der Beratung der Agrarpolitik 22+ enorm wichtig sein. Ebenso zentral ist es, dass ein griffiger Gegenvorschlag für die beiden Pestizidinitiativen erarbeitet wird. Der SBV ist nun ebenfalls dafür.

Die anstehenden Freihandelsabkommen mit den Mercosur-Staaten und den USA sind aus bäuerlicher und nachhaltiger Sicht kritisch zu beurteilen. Die FDP setzt klar auf schrankenlosen Freihandel: Daniela Schneeberger befürwortet laut smartvote ein Freihandelsabkommen mit den USA und den Mercosur-Staaten ohne griffige Nachhaltigkeitsstandards und Schutz für unsere einheimische Landwirtschaft. Ich bin hier kritisch. Freihandelsabkommen dürfen nie auf Kosten von Mensch, Tier und Umwelt gehen – weder bei uns noch in anderen Ländern. Die Zukunft gehört dem fairen Handel. Schliesslich sind die FDP und ihre Kandidatin gegen die Verlängerung des bewährten Gentechmoratoriums. Die Gentechfreiheit gehört aber zur erfolgreichen Qualitätsstrategie der Schweiz. Daher hat der SVP-Nationalrat Andreas Aebi die entsprechende Motion in der Herbstsession eingereicht, auch mit meiner Unterschrift.  

Die Herausforderungen für die Landwirtschaft sind riesig, auch im Hinblick auf den Klimawandel. Da braucht es Tatkraft und lösungsorientiertes Vorwärtsgehen. Ich habe die Erfahrung, das Wissen und das parteiübergreifende Netzwerk, um mich für die Baselbieter Bäuerinnen und Bauern im Stöckli als Brückenbauerin einzusetzen. „

Graf Maya , Sissach, Nationalrätin, Biobäuerin


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.