1. Betriebsbesichtigung 2022

Wir freuen uns, euch zur ersten Betriebsbesichtigung in diesem Jahr einladen zu dürfen.

Datum: Donnerstag, 12. Mai 2022, 19.30h
Ort: Familie Klötzli
Huggerwald 90
4245 Kleinlützel

Klötzlis betreiben auf ihrem Betrieb eine sehr vielfältige Landwirtschaft mit Ackerbau,Milchwirtschaft.Die Produkte werden im Hofladen und über einen eigenen Abo-Service verkauft: frische-box.ch.
Im Anschluss wird ein kleiner Imbiss offeriert.

Der Vorstand von Bio NWCH freut sich über zahlreiches Erscheinen.


Basisversammlung

 

 

Datum: Dienstag, 05. April 2022, 19:30h
Ort: Restaurant Burg, Farbgässli 1, 4710 Balsthal
Thema 1: Verankerung Grundsatz 7 „Klimaschutz und –Resilienz“ in Teil I der Richtlinien Corinne Wälti oder Thomas Pliska von Bio Suisse informiert über den DV-Antrag „Klimaschutz und Resilienz“. Ebenfalls wird eine Kurzfassung der FIBL-Vorstudie „Wege zu einer klimaneutralen Biolandwirtschaft in der Schweiz“ vorgestellt. Im Anschluss an die Präsentation können offene Fragen gerne diskutiert werden.
Thema 2:

!!neu!!

Der Delegierte Felix Lang hat sich nochmals intensiv mit der Thematik Enthornung befasst. Der Antrag der Bergheimat an die DV wird, was wir bis jetzt von der Basis gehört haben, grösstenteils abgelehnt. Vielmals wurde aber genannt, dass es einfach zu schnell geht und wir früher oder später eine Lösung dafür finden sollten, vor allem mit der Möglichkeit der genetisch hornlosen Zucht. Auch Felix ist dieser Meinung und hat daher einen Antrag an die DV formuliert. Dieser ist noch nicht eingereicht und sehr gerne möchten Felix und der Vorstand mit den Mitgliedern von Bionordwestschweiz über diese Thematik diskutieren.


Die Basisversammlung findet jeweils im Vorfeld der Delegiertenversammlung von Bio Suisse statt. Ziel der Basisversammlung ist es, die Mitglieder von Bio NWCH über relevante Themen der DV von Bio Suisse zu informieren und eure Meinungen dazu unseren Delegierten mit auf den Weg zu geben.


Der Vorstand freut sich auf eine rege Teilnahme.


Themenanlass Rehkitzrettung

Wir freuen uns, euch zum Themenanlass zur Rehkitzrettung einzuladen. Der Anlass wird gemeinsam mit dem Verein Rehkitzrettung Leimental geplant und durchgeführt. Der Verein besteht aus einer Gruppe von Landwirten, Jägern und Tierfreunden. Ziel ist es, mit Hilfe von Drohnen und Wärmebildkamera die Rehkitze aufzuspüren und zu sichern.

Die genauen Informationen findet ihr in der Einladung.

Aus organisatorischen Gründen bitten wir euch um eine Anmeldung bis zum 17. März an simone.decoulon@gmail.com oder auch persönlich an der GV.

Der Vorstand von Bio NWCH freut sich auf viele Interessierte.


Generalversammlung 2022

Die Generalversammlung findet am Donnerstag, 17. März 2022 am Ebenrain statt. Ab 19:30h wird ein Imbiss offeriert.

Der Präsident Patrik Birrer und Rahel Sprunger verlassen den Vorstand auf diese Generalversammlung. Manuela Lerch stellt sich zur Wahl als neue Präsidentin. Neu zur Wahl in den Vorstand stellen sich zur Verfügung: André Flück, Laupersdorf; Jonas Adam, Oberdorf; Claudio von Felten, Liestal.

Der Vorstand freut sich über ein zahlreiches Erscheinen.

Unterlagen zur GV:

Einladung und Traktanden

Protokoll 2021

Jahresbericht 2021

Vorstellung von André Flück und Jonas Adam (es fehlt Claudio von Felten)

 


Jahresprogramm 2022

Datum Was Weiteres

05.04.

Basisversammlung

13.04.

DV Bio Suisse

12.05.

Betriebsbesichtigung

08.06.

Biojass

28.08.

Wallierhoftag

04.06.

Ebenraintag

23.09. – 02.10.

HESO Solothurn

Oktober

Betriebsbesichtigung

08.11.

Basisversammlung

16.11.

DV Bio Suisse


Danke, Felix!

Danke, Felix!

 

Lieber Felix

Im Jahr 2006 bist Du direkt als Co-Präsident in den Vorstand der Nordwestschweizer Biobauern gewählt worden. Danach hast Du den Verein zuerst zusammen mit Rolf Schaffner, ab dem Herbst 2010 dann alleine geführt.

Als ich so die alten Protokolle durchgesehen habe, wurde mir klar, dass Du bei diesem Verein grosses Entwicklungspotential gesehen hast: Mit nur einer Frau im Vorstand und diesem alten Logo. Bereits kurze Zeit später gab es einen geschlechtsneutralen Vereinsnamen mit dazugehörigem Logo und der Frauenanteil im Vorstand ist inzwischen über 50%. Ich erinnere mich gut, dass Du dies an Delegiertenversammlungen gerne herausgestrichen hast und Präsidenten anderer Mitgliederorganisationen regelrecht neidisch geworden sind.

Bei der Überarbeitung des Logos ist allen auch bewusst geworden, dass wir Solothurner von den Baslern in Bezug auf das Wappen noch einiges lernen mussten. Was kommt zuerst, Stadt oder Land? Es spielt durchaus eine Rolle, in welcher Reihenfolge die Bischofsstäbe stehen…

Die zweite Logoänderung mit der Schweizer Knospe war dann einfacher und von der Bio Suisse her klar gegeben.

Dir waren die Anliegen der Mitglieder immer wichtig und Du hast sie mit grossem Engagement und, wie Du selber in einem Jahresbericht erwähnt hast, mitunter auch kämpferisch an den Delegiertenversammlungen vertreten.

Wenn es Schwierigkeiten gab, bist Du Ihnen mit dem Motto „nicht gleich aufgeben, Lehren ziehen, und vor allem weiter machen“ begegnet. So sind die an Bedeutung verlorenen Betriebsbesichtigungen und Abendveranstaltungen wieder aufgelebt und zu einem wichtigen Bestandteil unseres Vereinslebens geworden.

Im Vorstand hast Du ein sehr kollegiales Verhältnis gefördert und wenn die Wege auch nicht immer gleich waren, so hast Du die gemeinsamen Interessen und Ziele herausgestrichen.

Persönlich hast Du in dieser Zeit auch einige Veränderungen erlebt. Vom Berghof in Rohr hast Du an den Buechehof gewechselt und hast neben der sozialtherapeutischen Arbeit auch noch Dein politisches Engagement ausgebaut. Mit einem Kantonsrat als Präsidenten sind wir dann auch politisch auf dem Laufenden geblieben; einerseits an den Vorstandssitzungen, andererseits in interessanten und ausführlichen Jahresberichten.

Dass Du im Kantonsrat auch viele Sitzungserfahrung gesammelt hast, haben wir in den Vorstandssitzungen an der abnehmenden Sitzungsdauer festgestellt. Auch an unserer letzten Sitzung im Januar hast Du gezeigt, dass man lange Traktandenlisten effizient und rasch abarbeiten kann.

Wir danken Dir ganz herzlich für diese letzten elf Jahre, die Du sehr engagiert in die Entwicklung unseres Vereins investiert hast und wünschen Dir für die Zukunft neue Herausforderungen und Erfolge.

Wie wir Dich kennen, werden wir sicher noch einiges von Dir hören und Dich wie gewohnt sympathisch lächelnd von Plakatwänden oder an unseren Anlässen sehen.

Im Namen des Vorstandes Bio NWCH
Esther Zeltner