Auf, auf zum Zeitblüten Pflücken!

Das neue Jahr liegt vor uns und lädt ein zu unzähligen Eindrücken und Erlebnissen.
Als Zeitblüten warten sie auf uns. Freut Euch mit uns auf 2018…

BioNWCH wünscht allen ein glückliches neues Jahr!

 

Psychologen haben eine Erklärung gefunden, warum uns die Jahre mit zunehmendem Alter immer kürzer erscheinen, während Minuten sich bisweilen endlos dehnen können. Die Zahl der Erlebnisse steuert das subjektive Zeitempfinden des Menschen.

Als Kinder erlebten wir laufend neue Ereignisse, verarbeiteten wir permanent neue Eindrücke. Diese Zeit erlebten wir dazumal als kurzweilig. In späteren Jahren passierte weniger Neues, ereignislose Zeiträume, die z.B. mit Routinearbeiten gefüllt waren, was eher als langweilig eingestuft wurde.

Diese Wahrnehmung verkehrt sich jedoch recht schnell ins Gegenteil. Zeitparadoxon nennen die Psychologen dieses Phänomen. In der Rückschau betrachtet werden Phasen relativer Ruhe als kurz empfunden. Zurück liegende aktive Phasen erscheinen im Gegensatz dazu länger.

Quelle: www.welt.de

Unser Präsident Patrik Birrer läutet das alte Jahr aus mit dem Jahresbericht 2017 – hier als PDF.
Das neue Vereinsjahr beginnt mit der 20. Ausgabe des Biojass in Balsthal – zur Einladung.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.